Essbare Wildpflanzen im Frühling sicher erkennen 

Unsere Vorfahren hatten längst entdeckt, wofür man welche Pflanze und welchen Pflanzenteil nutzen kann. In ganz vielen Bereichen setzen wir sie als Nahrungsmittel, für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit ein. Es ist besonders erfrischend und kräftigend, wenn man im Frühling mit den ersten zarten selbstgesammelten Blättern und Blüten mit dem «Entschlacken» oder «Entwintern» beginnen kann. Die Liste an essbaren Wildpflanzen ist lang und die Möglichkeit sie verwenden gross. 

An dieser Tagesexkursion lernst Du viele essbare Wildpflanzenarten kennen. Sowohl Kräuter, als auch Blätter von Sträuchern und Bäumen finden in der Küche Verwendung. Du erfährst Spannendes über diese Pflanzenarten und deren Ökologie. Worauf musst Du beim Sammeln achten? Wie erkennst Du die Pflanzen? Wie unterscheidest Du sie von ähnlich aussehende Arten, welche vielleicht sogar giftig sind? Du erhältst einen Überblick über Arten und Fachliteratur zum Thema.

 

Zielgruppe  Alle, welche gerne essbare Wildpflanzen sicher erkennen und sammeln möchten 

Datum/Ort  Sonntag, 4. April 2021: Wald Zürcher Oberland (noch genug freie Plätze)
oder Sonntag, 11. April 2021: Ringlikon am Üetliberg (schon ausgebucht)

Zeit  09:00 h bis 16:30 h

Leitung  Benjamas Ramsauer

Max. Teilnehmerzahl  8 Personen

Inklusiv  Unterlagen und Teilnahmebestätigung 

Exklusi  Reisekosten und Verpflegung

Mitnehmen  Botaniklupe, Schreibzeug, Picknick und Getränke, Kamera, Sonnen- und Regenschutz

Treffpunkt  wird noch bekannt gegeben

Kosten  CHF 150.– pro Person
Anmeldung  bis zwei Wochen vor der Exkursion

Detailinformationen  folgen per Mail ca. eine Woche vor der Exkursion. Beginn und Ende werden auf die ÖV-Verbindungen abgestimmt.
 

Die schriftliche Anmeldung gilt als verbindlich und wird nach der Eingangsreihenfolge berücksichtigt. Du erhältst eine Anmeldungsbestätigung per Mail innerhalb ein paar Tagen.